DSJ-Logo



Deutsche Schachjugend
Nachrichten, Die Schachjugend,
Spielen und Training, Schulschach,
Jugendarbeit, Vereinshilfe, Terminkalender

Chessy

Deutsche Ländermeisterschaften 1978

U20 in Hannover, Mädchen in Schwäbisch Gmünd

Zur Übersicht aller Deutschen Jugendmeisterschaften im Internet


4. Deutsche Ländermeisterschaft der Mädchen, Schwäbisch Gmünd 1978
Jugendmannschaft 02.01.-06.01.1979, 5 Runden Schweizer System

Pl. Mannschaft         M-Pkte B-Pkte

 1. NRW I                 9    15,5 
 2. Bayern                8    13,0 
 3. Hessen                6    11,0 
 4. Hamburg               6    10,5 
 5. Saarland              5    10,0 
 6. Württemberg           3     8,0 
 7. NRW II                2     6,5 
 8. Niedersachsen         1     5,5 

Nordrhein-Westfalen I: Barbara Hund, Ute Späte, Marion Domrath, Gisela Bühl

Tabelle:                                                

  Mannschaft      1   2   3   4   5   6   7   8   Punkte

1 NRW I          xxx 3,0 2,0     3,0     3,5 4,0   15,5 
2 Bayern         1,0 xxx 3,0 3,5 2,5 3,0           13,0 
3 Hessen         2,0 1,0 xxx 2,5 2,0 3,5           11,0 
4 Hamburg            0,5 1,5 xxx     3,0 2,5 3,0   10,5 
5 Saarland       1,0 1,5 2,0     xxx     3,0 2,5   10,0 
6 Württemberg        1,0 0,5 1,0     xxx 3,5 2,0    8,0 
7 NRW II         0,5         1,5 1,0 0,5 xxx 3,0    6,5 
8 Niedersachsen  0,0         1,0 1,5 2,0 1,0 xxx    5,5 

Quellen:                                                              

   Barbara Hund: Mein Weg zum Erfolg, Walter Rau Verlag, 1983, S.30/31
   SG Schwäbisch Gmünd: Bulletin der Deutschen Meisterschaft, 1979    
   (mit allen Einzelergebnissen und sämtlichen Partien)               


16. Deutsche Ländermeisterschaft der Jugend, Hannover 1978
Jugendmannschaft xx.xx.-xx.xx.1978, 7 Runden Schweizer System

Pl. Mannschaft         M-Pkte B-Pkte

 1. NRW                  11    33,0 
 2. Baden                 9    31,0 
 3. Hessen                9    31,0 
 4. Niedersachsen         8    30,5 
 5. Hamburg               8    30,5 
 6. Berlin                8    29,0 
 7. Bayern                8    28,0 
 8. Württemberg           7    26,0 
 9. Rheinland-Pfalz       6    26,5 
10. Saarland              5    23,0 
11. Schleswig-Holstein    3    23,5 
12. Bremen                2    24,0 

Bester Einzelspieler: Klaus Deckwerth (Berlin) 7 Punkte  

Bester an Brett 1: Thomas Grzesik (Berlin) 5,5 Punkte    

Beste Einzelergebnisse der Mädchen:                      

   7,0 Punkte: Barbara Hund                              
   5,0 Punkte: Karin Seiffert                            
   4,0 Punkte: Gabriele Daub, Regina Berglitz, U. Brandes

NRW 1979
Der Deutsche Mannschaftsmeister 1978 (von links nach rechts):
Norbert Sehner, Ralf Wiemer, Stefan Ingenerf, Werner Beckemeyer, Karl Oeljeklaus,
Barbara Hund, Jürgen Fleck, Mannschaftsbetreuer Uwe Heinz, Jörg Kähmann

Quellen:                                                              

   Barbara Hund: Mein Weg zum Erfolg, Walter Rau Verlag, 1983, S.34/35
   Schach aktuell, 1978 (1.Jahrg.), Nr.8, S.2 (Mannschaftsergebnisse) 
   - [Tabelle aufgrund der Mannschaftsergebnisse geringfügig geändert]
   Deutsche Schachzeitung 1979, H.1, S.30/31 (Bericht)                

* * *

Zum Anfang des Dokumentes
Zurück zu Deutsche Schachjugend

Archiv | Antwort zu häufig gestellten Fragen (FAQs) | Suchfunktion | Impressum
© 1.98 by Gerhard Hund (TeleSchach) für die DSJ in der Deutschen Sportjugend | Update 25.03.2004